Liga

Tiroler Liga: Die Finalisten stehen fest

Kufstein gegen Kramsach (Damen) und Igls gegen Telfs (Herren) um Mannschaftstitel

Endlich das Heimrecht "gezogen" - ein überglücklicher Johannes Schröcksnadel, neben TTV Präsident Walter Seidenbusch bei der offiziellen Auslosung am 26. Juni um 11 Uhr. (Foto Plischke)

Unverhofft kommt nicht oft. Wenn – dann sollen und dürfen Überraschungen einerseits genossen, andererseits hinterfragt werden. Wie zum Beispiel die Niederlagen der Schwazer Damenriege und jene der Herrentruppe aus der Silberstadt im Halbfinale der Tiroler Liga. Das Team um Routinier Christian Walter wurde jedenfalls bei der 2:7-Niederlage in Igls von einer starken Mannschaft des Parkclubs und von der wetterbedingten Übersiedlung in die Halle überrascht. „Kein Vorteil für uns“, analysierte Walter, der auf Nummer vier seine Begegnung verletzungsbedingt aufgeben musste. Hinterher betrachtet der Anfang vom Ende gegen ein Team aus Igls, das mannschaftlich kompakt auftrat und den Heimvorteil perfekt ausnützte. „Jetzt ist es Zeit, dass der Mannschaftstitel nach Igls wandert“, betonte Mannschaftsführer Manuel Bellutti nach dem Sieg gegen Schwaz und dem damit verbundenen dritten Einzug in Folge in ein Tiroler Mannschaftsfinale. Er hoffte auf Losglück bei der Auslosung des Heimvorteils. Dieser Wunsch erfüllte sich - endlich muss man sagen, da bisher Igls im Finale immer auswärts kämpfen musste. Glücksfee spielte bei der Auslosung in der Geschäftsstelle des TTV Johannes Schröcksnadel.

Igls trifft im Finale am kommenden Sonntag (2. Juli) auf den TC Telfs. Genauer ausgedrückt auf die „zweite Garnitur“ des Bundesligateams aus dem Oberland. Die Truppe um Manfred Riess sorgte mit dem klaren 6:3-Erfolg in der Tennishalle beim Stanglwirt gegen das höher eingestufte Legionärs-Team aus Aurach für eine große Überraschung. „Aurach trat ersatzgeschwächt an“, meinte Riess, wollte aber damit keinesfalls die Leistung der Telfer Eigenbautruppe herunterspielen. „Jetzt ist alles möglich“, legte Riess nach.

Zurück nach Schwaz. Dort wurde das höher eingestufte Damenteam im Halbfinale von der Kampfkraft der Kramsacher Damen überrascht. Drei auf des Messers Schneide stehende Dreisatzpartien in den Einzeln gingen auf das Konto Kramsachs mit dem quasi der Weg ins Endspiel freigespielt wurde. Kufsteins Damen wurden dagegen in der Begegnung gegen Igls der Favoritenrolle gerecht, feierten einen knappen, aber nicht unverdienten 4:3-Heimerfolg gegen spielstarke Iglerinnen. Im Endspiel gegen Kramsach, das am Samstag, den 1. Juli in Kramsach ausgetragen wird, will Kufstein den Titel erfolgreich verteidigen.

Übersicht der beiden Tiroler Liga Finalspiele:

Damen:
Samstag, 1. Juli ab 14 Uhr in Kramsach: TC Kramsach gegen TC Sparkasse Kufstein

Herren:
Sonntag, 2. Juli ab 10 Uhr in Igls: TC Parkclub Igls gegen TC Telfs

Robert Ullmann    
(TTV Pressereferent)

  

Top Themen der Redaktion