Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Tiroler Seniorenmeisterschaften 2013

vom 29. 8. - 1. 9. 2013 beim TC Wörgl

Foto: Albert Grimm

Alle Ergebnisse im Detail (Link)

Senioren-Titelkämpfe in der Verlängerung

Senioren aktiv. Ein Motto, das die Anlage des TC Wörgl beherrschte. Tagelang. Und über den geplanten Ablauf hinaus.

Nicht deshalb, weil es die älteren Semester gemütlicher angehen, nein: weil der Wettergott zu Verlängerungstagen zwang. Deshalb zogen sich die Finalspiele in die Länge. Erst am Mittwochabend werden (bzw. wurden) die Tiroler Titelkämpfe unter der Regie von Stefan Schneck beendet.

Eröffnet wurde der finale Reigen aber mit kampflos abgegebenen Begegnungen. Schade. Tirols Seniorenwelt wartete nämlich gespannt auf den Schlager Hans Heißl (IEV) gegen Sigurd Fragner (Kitzbühel). Zwei Spieler mit internationaler Erfahrung, die aus dem Feld 65+ herausragen. Daraus wurde nichts. Die Hüfte Fragners wehrte sich gegen den Final-Einsatz. Auch Alfred Widmann (Kramsach) gab auf. Die Ursache? Eine Leistenzerrung im ersten Game gegen Stefan Wöll, der den Titel 50+ nach Münster entführte.

Bis zum letzten (Schweiß)Tropfen kämpften dagegen die Finalistinnen der Damenklasse 60+. Erst bei 14:12 im Match-Tiebreak fiel die Entscheidung zugunsten von Monika Schneck, der "Hausherrin". Sie bezwang Frieda Konrader (TC Sparkasse West) in drei Sätzen.

Schneck_Monika_webAD4H2785

Foto: Monika Schneck

Heimvorteil genoss auch Albert Grimm, obwohl er in Schwaz wohnt und für Schwechat um Bundesligapunkte kämpft. Auf der Anlage, auf der er seine ersten Erfolge in seiner Tennis-Karriere feierte, besiegte Grimm in der Klasse 60+ nach einer anspruchsvollen Begegnung den unermüdlichen Kämpfer Leo Margreiter (Wörgl) 6:3, 6:1. Für Grimm so zu sagen ein "Aufwärmprogramm" für die Weltmeisterschaften in Pörtschach. Dort steht er gemeinsam mit Max Asen (Kematen) im österreichischen Nationalteam.

Eine Stütze im Igler Seniorentennis ist Peter Waizer. Er trug sich als Tiroler Meister der Klasse 55+ ein. Nach hartem Finalkampf gegen Helmut Nicolussi (Prutz), der im Match-Tiebreak (6:4, 3:6, 10:8) entschieden wurde. Für sich entschied auch Stefan Hahn (Kufstein) die Klasse 35+ dank eines 6:0, 6:3-Finalerfolges gegen Christian Weißnegger (Langkampfen).

Dank Andrea Kerschdorfer (Ried-Kaltenbach) wanderte ein Damentitel auch ins Zillertal. Sie setzte sich in der Klasse 35+ gegen Anna Lackstätter (Hopfgarten) 6:0, 6:1 souverän durch.
Bleibt noch der Kommentar von TTV-Seniorenreferent Hannes Madersbacher, der über das magere Nennungsergebnis von 70 Senioren und Seniorinnen etwas enttäuscht war, sich aber durch den neuen Modus (jeder Teilnehmer hat mindestens zwei Begegnungen) künftig mehr Teilnehmer bei Landesmeisterschaften erwartet.

Robert Ullmann