Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TSV HALL ERSTER FINALIST IN TIROL'S HÖCHSTER SPIELKLASSE

Wie erwartet: Der TSV Hall qualifizierte sich nach einem 6:3-Erfolg gegen den TC Kolsass als erste Mannschaft für das Herrenfinale in der Tiroler Tennisliga.

Foto: Andreas Wombacher, die Nummer 1 des TSV Hall führte sein Team ins Endspiel

Auf wen Hall trifft wird (voraussichtlich) am kommenden Sonntag (10 Uhr) im Unterlandderby Stans gegen Kufstein entschieden. Wann der Tiroler Mannschaftsmeister gekürt wird, steht zwar am Spielplan, gegen diesen Zeitpunkt wehrt sich aber Halls Präsident Engelmann und Mannschaftsführer Zelle. „Wir wollen wie ursprünglich geplant am kommenden Sonntag den 30. Juni antreten“, betont Johannes Zelle. „Zu einem späteren Zeitpunkt sind bei uns nicht mehr alle Spieler verfügbar, deshalb versuchen wir mit dem Verband noch eine Lösung zu finden.“ Engelmann schwebt dabei vor, das Halbfinale Stans – Kufstein am Samstag 29. Juni anzusetzen und am Sonntag dann wie ursprünglich geplant das Finale zu spielen. <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Das leidige Terminkarussell in der oberen Play Off dreht sich also weiter… <o:p></o:p>

Problemlos löste der TC Kufstein die Aufgabe im Viertelfinale in Telfs, führte nach den Einzelbegegnungen uneinholbar 6:0. „Kufstein war heute zu stark für uns“, zog der Telfer Coach Lukas Wimmer Bilanz. „Wichtig war, dass wir das obere Play Off und damit den Klassenerhalt erreicht haben“. Nachsatz: „Wir wollten aber lieber am Court, nicht am grünen Tisch die entscheidenden Punkte gegen den PC Igls erobern.“ <o:p></o:p>

In der Vorschau auf das Unterlandderby Stans gegen Kufstein sprach Kufsteins Mannschaftführer Clemens Merkl von „einer engen Partie“ und einer 50:50-Chance für jeden Club. <o:p></o:p>

Die Chance auf den Einzug ins Finale verspielte TC Kolsass bereits nach den Einzelbegegnungen. Im Halbfinale auswärts gegen Hall waren nämlich zwei Single-Punkte durch Matthias Haim und Andreas Niederacher zu wenig, um für die ganz große Überraschung zu sorgen. Der Weg, mit jungen Eigenbauspielern die Meisterschaft zu bestreiten, hat sich in Kolsass aber bewährt. Die Erwartungen erfüllt hat auch die mit den Heimkehrern Philipp Koller und Lukas Koncilia verstärkte Haller Truppe. Sie blieb im bisherigen Meisterschaftsverlauf unbesiegt, steht verdient im Endspiel. <o:p></o:p>

Tiroler Liga, Herren, oberes Play Off, Viertelfinale: <o:p></o:p>

TC Telfs – TC Kufstein 3:6 (0:6)<o:p></o:p>

Halbfinale: TSV Hall – TC Kolsass 6:3 (4:2)<o:p></o:p>

unteres Play Off: TI Innsbruck – TC Kitzbühel 9:0 (Kitzbühel trat nicht an) <o:p></o:p>

TC Brixen – PC Igls 0:9 <o:p></o:p>

TC Fügen – TC Pitztal 6:3  

gez. Robert Ullmann   <o:p></o:p>

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) in Kraft. Insgesamt wurde rund 5 Jahre an dieser europaweit gültigen Datenschutzreform gearbeitet.