Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TURNIERBERICHT BERGHEIM U 14

vom 10. - 14. 7. 2011

Bergheim u14 TE Kat 2<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Beim ersten Turnier dieser Serie in Bergheim (TE Kat 2) wurden 3 Tiroler Talente betreut.<o:p></o:p>

Im Einzelbewerb konnte sich niemand in die 2. Runde spielen. Matthias Haim hatte gegen den Deutschen Jannik Gieße mit 1:6 und 4:6 das Nachsehen. Matthias Raubinger unterlag in einer guten Partie dem Australier Daniel Nolan mit 2:6 und 5:7. Alexander Erler konnte eine ebenfalls gute Partie am engsten gestalten. Am Ende musste aber auch er sich in 2 Sätzen geschlagen geben. Mit 5:7 und 6:7 unterlag er dem an Nr. 13 gesetzten Deutschen Leon Schwarz.

Im Doppelbewerb sollte es besser laufen.

Raubinger/Neuburger-Higby zogen durch ein w.o. und einem Sieg über die an Nr. 3 gesetzten Tschechen Bolardt/Prokop (2:6/6:2/10:5) ins Viertelfinale ein. Dort unterlagen sie dann der Belgisch-Französischen Paarung Juszczak/Schmidt mit 7:5/2:6/5:10.<o:p></o:p>

Erler/Kuchar konnten ebenfalls das Viertelfinale erreichen. Sie überzeugten gegen die Slowaken Glvac/Musil in der ersten Runde mit 6:3 und 6:1, bevor sie auch in Runde 2 gegen die an Nr. 4 gesetzten Schweizer Kaelin/Laeuchli (6:2/6:4) nichts anbrennen ließen. Im Viertelfinale kam es schließlich zum Duell mit Haim/Schürz.

Haim/Schürz , an Nr. 6 gesetzt, zogen mit einem Bye in die 2. Runde ein. Dort warfen sie die Deutsche Paarung Gieße/Paulus mit 7:5 und 6:2 aus dem Bewerb.

In der besagten Viertelfinalpartie behielten Haim/Schürz die Oberhand. Sie kickten Erler/Kuchar 7:6/6:4 aus dem Bewerb. Im Semifinale kam es erneut zu einem Österreicherduell gegen Brunner/Floimair. Mit 5:7/6:1 und 10:3 zogen Haim/Schürz in die Finalrunde ein, wo sie sich Italienisch-Australischen Paarung Gaio/Nolan beugen mussten. 3:6/7:5 und 8:10 lautete das Endresultat.

gez. Clemens Merkl <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Top Themen der Redaktion

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck!

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!