Zum Inhalt springen

Verbands-Info

U 12 Staatsmeisterschaften in Klosterneuburg

vom 20. - 26. 5. 2010 - Bericht von Patricia Wartusch:Erfolgreiche Titelverteidigung von Matthias Haim

Sehr erfreulich verliefen die Österreichischen U12 Staatsmeisterschaften (Jahrgänge 1998 und jünger) aus Tiroler Sicht. Der an Nummer zwei Gesetzte Matthias Haim konnte sich, wie schon im Winter, erneut den Staatsmeistertitel holen. Der Kolsasser gewann all seine Matches in zwei Sätzen und zeigte (wie zuletzt kritisiert), dass er auch über ein großes Kämpferherz verfügt. Das Finale gegen den an Nummer drei gesetzten Kevin Schönegger war auf hohem Niveau, das meiner Meinung nach der aktivere Spieler absolut verdient für sich entschied.<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Zusammen mit seinem Partner Jan Neuburger-Higby sicherte sich der Tiroler auch den Doppelstaatsmeistertitel.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Gabriel Huber legte erneut eine Talentprobe ab und erreichte als Jahrgangsjüngerer das Viertelfinale. Dort scheiterte er  in drei hartumkämpften Sätzen am späteren Finalisten Schönegger. Leider verletzte sich Gabriel im dritten Satz und war deswegen auch etwas gehandicapt. Kämpferisch und spielerisch konnte Gabriel auf jeden Fall überzeugen.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Es haben sich jedoch noch zwei weitere Tiroler über die Qualifikation in den Hauptbewerb gespielt:  Zum einen der Telfer Yannick Pfleiderer, der zwei starke Matches in der Quali absolvierte und im Hauptbewerb dem späteren Sieger Haim unterlag. Zum anderen marschierte auch Daniel Federer durch die Qualifikationsmühle und unterlag dem späteren Finalisten Kevin Schönegger.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Bei den Mädchen waren wir vielleicht ergebnisbezogen (noch) nicht so erfolgreich, dafür waren wir mit 10 Mädchen der am stärksten vertretene Landesverband. Dabei hatten wir viele 99er Jahrgänge, die ihre ersten Erfahrungen sammelten und sich wirklich tapfer geschlagen haben.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Erfreulich auch, dass Lisa Rupprechter nach ihrem zweiten Kreuzbandriss ein erfolgreiches Comeback ablieferte und die zweite Runde erreichte.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Nicht vergessen möchte ich den dritten Platz der Hotter Zwillinge (= die Hotties) im Doppelbewerb. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Insgesamt war die TTV-Academy mit 6 Burschen und 10 Mädchen in Klosterneuburg vertreten. Als Jahrgangscoach U12 freut es mich besonders, dass wir nun doch viele Kinder haben, die auch über die Grenzen Tirols hinaus bereit sind, an nationalen Turnieren teilzunehmen. Hier gilt mein Dank auch den jeweiligen Trainern und Eltern. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

In hoffe, dass die TTV- Kids auch bei den ÖTV-Circuits  im Sommer so zahlreich an den Start gehen und viele Turniere und Matches spielen.<o:p></o:p>

In diesem Sinne freue ich mich jetzt schon auf einen hoffentlich erfolgreichen Sommer!!!<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

gez. Patricia Wartusch<o:p></o:p>

Top Themen der Redaktion