Liga

Winterliga 2016 - 17

Sehr spannende Spiele und enge Ergebnisse gab es im Finale der Tiroler Winterliga-Meisterschaft.

Bild: Sicherten sich die Tiroler Tennis Winterkrone 2016/17: Stefan Niedermoser (links) und Hannes Matt (rechts) mit Marcel Much (Mitte) alle vom TC Fieberbrunn.

Beim Damen-Bewerb konnte der TC Lermoos  überlegen die Gruppe gewinnen, im Mixed-Bewerb war der TC Kitzbühel siegreich.

Im Herrenbewerb wurde der Winterliga-Meister erst in einem Finale aus den drei Gruppensiegern ermittelt. Diese -  TC Fieberbrunn, TC Kitzbühel und TC Ötz  - spielten am Sonntag, den 12. März 2017, in der Schwazer Tennishalle im Finale um die "Winterkrone". Zum Auftakt standen sich Fieberbrunn und Kitzbühel gegenüber. Nach den Einzeln stand es 1:1, das entscheidende Doppel konnte Fieberbrunn für sich entscheiden.

Sofort im Anschluss standen die Ötzer den Fieberbrunnern gegenüber, und auch hier stand es nach den Einzeln 1:1, das Doppel ging an die Ötzer.

Nicht minder dramatisch war das Spiel Kitzbühel gegen Ötz, hier stand es nach den Einzeln zwar 2:0 für Ötz, aber im Doppel konnten sich die Kitzbüheler durchsetzen und so endeten alle Partien mit 2:1 und das Satzverhältnis war ausschlaggebend.

Mit einem Gesamtsatzverhältnis von 8:6 entschieden die Fieberbrunner Spieler Stefan Niedermoser und Hannes Matt das Finale um die Wintermeisterschaft vor Ötz (7:7) und Kitzbühel 7:9) für sich.

Herzliche Gratulation an alle Winterliga-Meister 2016-17!

Top Themen der Redaktion