Zum Inhalt springen

Verbands-Info

WÖRGL VOR GEWINN DES MEISTERTITELS

Auch wenn sich Stefan Schneck noch dagegen sträubt: die Wörgler Tennisdamen können den Meistersekt einkühlen. Nach sechs Runden ist Wörgl als einziges Team in der II. Bundesliga unbesiegt und wird sich am Samstag (18. Juni, 11 Uhr) gegen Post Wien nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.

Foto:  Johannes Schullern

 <o:p></o:p>

Dafür spricht der klare 5:2-Auswärtserfolg Wörgls in Klosterneuburg. Ein Sieg, der schon nach den Singles fixiert war, wobei sich neben den obligaten Punktebringerinnen Nothnagel und Reibmayr die jungen Kräfte Matysova und Mathis auszeichneten. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

In ausgezeichneter Verfassung zeigte sich am 6. Spieltag im Herrenbewerb der TCSS Seefeld. Mit den beiden deutschen Verstärkungen Klier und Klein arbeitete sich Seefeld gegen den Wiener Parkclub eine uneinholbare 5:1-Führung nach den Einzelbegegnungen heraus, die zum Endstand von 7:2 und zum dritten Erfolg in Serie führte. Weil damit der Klassenerhalt fixiert wurde, bestand der Aufsteiger die erste Bewährungsprobe im Tennis-Oberhaus.<o:p></o:p>

Seit Jahren bewährt sich die Telfer Truppe um Manfred Riess in der II. Division. Nicht anders 2011. Der 8:1-Auswärtssieg gegen Schlusslicht Welser TV wurde mit Platz zwei belohnt und war zugleich die Fahrkarte für ein weiteres Bundesligajahr. Das hat sich auch der IEV Tiroler Wasserkraft geholt. Zwar gab es am vorletzten Spieltag eine herbe 4:5-Heimniederlage gegen den WAC, aber mit zwei Erfolgen auf dem Konto sollte vor dem letzten Spieltag (auswärts gegen Schlusslicht Welser TV) die Ligazugehörigkeit gesichert sein. Beim Krimi gegen den WAC fiel nach einem 3:3 in den Singles die Entscheidung über Sieg oder Niederlage erst im letzten Doppel, das an die Gäste ging.  <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Tennis-Bundesliga, II. Division, Damen: <o:p></o:p>

Klosterneuburger TC – TC Wörgl 2:5 (1:4)<o:p></o:p>

Neuwirth – Haidner 7:5, 6:3<o:p></o:p>

Amon – Nothnagel 1:6, 3:6<o:p></o:p>

Auer – Matysova 2:6, 0:6<o:p></o:p>

Höfinger – Reibmayr 2:6, 0:6<o:p></o:p>

Lemmerer – Mathis 1:6, 2:6<o:p></o:p>

Auer/Auer – Haidner/Mathis 2:6, 1:6 Neuwirth/Höfinger – Nothnagel/Kaindl 6:4, 3:6, 11:9 <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Herren, TCSS Sefeld – Wiener Parkclub 7:2 (5:1) Trinker – Kanellos 4:6, 1:6<o:p></o:p>

Lener – Tuscher 7:5, 3:6, 6:3<o:p></o:p>

Klier – L.Langer 6:3, 7:5<o:p></o:p>

Klein – Neubauer 6:1, 6:1<o:p></o:p>

Schullern – Ph.Langer 6:1, 6:1<o:p></o:p>

Koncilia - Pils 6:1, 6:3<o:p></o:p>

zwei Doppel kampflos an Seefeld, eines an den Wiener Parkclub. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

TK IEV Tiroler Wasserkraft – WAC 4:5 (3:3) Sandbichler – Hrbaty 6:3, 1:6, 2:6<o:p></o:p>

Schießling – Schulhauser 6:4, 6:3<o:p></o:p>

Steiner – Trubrig 6:2, 6:1<o:p></o:p>

Bader – Nagovnak 6:2, 6:4<o:p></o:p>

Fankhauser – Stiefelmayer 2:6, 2:6<o:p></o:p>

Grissmann – Frenzel 2:6, 2:6<o:p></o:p>

Sandbichler/Schießling – Hrbaty/Trubrig 6:2, 7:5 Steiner/Bader – Schulhauser/Nagovnak 3:6, 6:3; 6:10 Fankahuser/Grissmann – Steifelmayer/Frenzel 3:6, 4:6 <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Welser TV – TC Telfs 1:8 (0:6)<o:p></o:p>

Hattenberger – Lustig 0:6, 3:6<o:p></o:p>

Schwanzlberger – Haider-Maurer 4:6, 1:6<o:p></o:p>

Pöttinger – Ollert 6:4, 1:6, 2:6<o:p></o:p>

Waldner – Riess 0:6, 3:6<o:p></o:p>

Tschautschner – Hartmann 5:7, 6:3, 2:6<o:p></o:p>

Neudorfer – Kiefer 1:6, 3:6 <o:p></o:p>

Zwei Doppel kampflos an Telfs, eines an Wels.

Top Themen der Redaktion

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck!

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!