Zum Inhalt springen

Verbands-Info

WÖRGL WIEDER STAATSMEISTER

Er kam, spielte und gewann. Mehr noch: Stefan Lochbihler, der seit Jahren in Vorarlberg seine Brötchen verdient, führte auf Nummer eins das Wörgler Seniorenteam zurück auf den Meisterthron der Klasse 45+.

<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Foto: TC Wörgl Meistermannschaft mit TTV-Vizepräsident Fritz Kreidl

 

Der Stachel der 2:5-Vorjahrsniederlage nach einer Marathonschlacht im Endspiel gegen den TC Neumarkt auswärts saß tief. Revanche war angesagt. Und sie gelang. Wörgl holte sich im diesjährigen Bundesliga-Finale gegen den TC Neumarkt durch eine bereits nach den Einzel-Begegnungen fixierte uneinholbare 4:1-Führung die Meistertrophäe zurück. Ohne die Leistungen der anderen Spieler abzuwerten, wesentlichen Anteil am Erfolg hatte Stefan Lochbihler. Der Rattenberger, der noch immer die Liste der bestplatzierten Tiroler in der Weltrangliste anführt, war Zugpferd in einer homogenen Mannschaft, die während der gesamten Meisterschaft nie Zweifel über den späteren Sieger aufkommen ließ. Und so kam es wie es kommen musste. Wörgl sicherte sich nach einer eindrucksvollen Leistung nach eigenen Angaben den insgesamt sechsten  Mannschaftstitel. Er passt in eine selten zuvor so erfolgreiche Saison des TC Wörgl, die ihren Anfang mit dem Sieg des Damenteams in der II. Division der Bundesliga nahm. Erfreulich außerdem, dass bereits viele junge Wörgler Talente auf dem Sprung zu einer erfolgreichen Tenniskarriere stehen. <o:p></o:p>