Bundesliga

Wörgler Damen gewinnen beim IEV

Telfer Herren verlieren Westderby in Altenstadt

Bild: Ema Vasic (Wörgl) gewann das „Schlüsselspiel“ gegen Iris Haider-Maurer (IEV) in drei Sätzen (Foto Kristen Images)

 „Jetzt wird es schwer, ganz schwer“, betonte Martine Stauder nach dem 2:3-Rückstand in den Einzelbegegnungen. Und die Mannschaftsführerin sollte Recht behalten. Das neuformierte IEV-Team wuchs zwar nach dem unerwarteten Rückstand in den entscheidenden Doppelspielen gegen Wörgl am ersten Spieltag der Tennis-Bundesliga mit der sprichwörtlichen Wut im Bauch über sich hinaus, musste sich aber nach dramatischem Kampf 3:4 beugen.

„Es war ein glücklicher Sieg“, brachte es Wörgls Coach Stefan Schneck auf den Punkt. Er meinte damit wohl den 15:13-Erfolg im Match-Tiebreak von Klaschka/Nothnagel gegen Hofmann/Weiß (IEV) im entscheidenden Doppel, nachdem zuvor die Mayr-Schwestern Julia und Evelyn für den Gleichstand zum 3:3 gesorgt hatten. Dabei sah es nach den Singles nach einer klaren Angelegenheit für Wörgl aus.

Vor allem deshalb, weil Ema Vasic im „Schlüsselspiel“ gegen Iris Haider-Maurer in drei Sätzen die Oberhand behielt, dafür von Patricia Wartusch viel Lob („Du hast gut gefightet“) erhielt. Auch weil Alice Bellucci (ITA) ihr Debüt im Wörgler Dress gegen Lena-Marie Hofmann (IEV) im Spitzenspiel erfolgreich gestaltete, in drei Sätzen gewann, und Sandra Klaschka in drei Durchgängen Evelyn Mayr bezwang. Julia Mayr brachte übrigens den IEV mit 1:0 in Führung und Veronika Sepp-Zweckmair sorgte für das zwischenzeitliche 2:2.

Während die IEV-Damen am kommenden Donnerstag pausieren, erwartet Wörgls Riege am Donnerstag ULTV Linz, das ebenfalls erfolgreich in  die Saison startete.

In der 2. Bundesliga der Herren gastiert der TC Telfs beim TC Kern, eine Mannschaft aus Vogau (Stmk.). Dort will das Team um Mannschaftsführer Adrian Gruber die 3:6-Niederlage vom 2. Spieltag beim TC Altenstadt vergessen machen. „Wir werden mit einer wesentlich stärkeren Mannschaft als in jener in Altenstadt antreten“, pocht Gruber auf Rehabilitation. In Altenstadt bezwang Marcel Zimmermann den für Altenstadt spielenden Rainer Eitzinger in drei Sätzen, den zweiten Einzelpunkt eroberte Mick Veldheer. Für den dritten Sieg - und damit für einen Punkt für die Tabelle - sorgte das Telfer Doppel Zimmermann/Gruber.   

Robert Ullmann
(TTV Pressereferent)

Top Themen der Redaktion