Zum Inhalt springen

Verbands-Info

WÖRGLS DAMEN MEISTER - TELFER HERREN KRONPRINZ

Die Damen des TC Wörgl erreichen mit dem Sieg in der II. Division der Tennis-Bundesliga die „Platzreife“ für die oberste österreichische Spielklasse - und alle drei Tiroler Herrenteams schaffen den Klassenerhalt.

Foto: Stefanie Haidner 

Mehrere Gründe also zum Feiern. Nicht überall. Im IEV-Lager zum Beispiel gab es zum Saisonabschluss zufriedene, aber keine glücklichen Gesichter. Das Saisonziel Klassenerhalt wurde zwar vom sogenannten „Tiroler Team“ souverän erreicht, aber die interne Vorgabe „bestes Tiroler Team“ knapp verpasst. Daran konnte auch der ohne Schiessling, Grissmann und Fankhauser eroberte 9:0-Auswärtserfolg in Wels nichts mehr ändern.

„Sehr positiv“. So analysierte Manfred Riess (als Spieler und Mannschaftsführer im Einsatz) die Leistungen seiner Mannschaft während der gesamten Saison. In der Tat. Der TC Telfs musste sich nur einmal (gegen den TC Kirchdorf) geschlagen geben und eroberte verdient den Vizemeistertitel. „Für uns ist vom ersten Spieltag an alles sehr gut gelaufen“ meinte Riess, der mit seinen Siegen viel zur erfolgreichen Bilanz beitragen konnte. Was die Oberländer am meisten freut: sowohl der IEV als auch Seefeld konnten besiegt und damit die Führungsposition im Tiroler Herrentennis zurück erobert werden. Der 5:4-Heimerfolg gegen Amstetten zum Saisonende passte ins Bild des Vizemeisters.

Den Härtetest II. Division bestand erfolgreich Aufsteiger TCSS Seefeld. Nach mühsamem Start feierte die Truppe um die jungen Tiroler Nachwuchskräfte Schröcksnadel, Schullern und Koncilia dank deutscher Schützenhilfe (Klier und Klein) die für den Klassenerhalt entscheidenden Punkte. Etwas zu hoch fiel allerdings die 2:7-Heimniederlage gegen Gesamtsieger Kirchdorf aus. Eine Niederlage, die die positive Stimmung nicht trüben konnte.

 

Jubel, Trubel, Heiterkeit in Wörgl. Logisch. Mit einem 5:2-Erfolg zuhause gegen Post SV Wien fixierte das Team um Mannschaftsführer Stefan Schneck den Gruppensieg in der II. Division. Mehr noch: Wörgl feierte im siebten Spiel den siebten Sieg und schaffte locker die Qualifikation für die oberste Spielklasse. „Die Entscheidung, ob wir aufsteigen, werden die Damen selbst fällen“, erklärte Schneck und nannte als Geheimnis des Erfolges, dass es im „Team keine Schwachstelle gab“.

 

Tennis Bundesliga, II. Division, Damen

TC Wörgl – Post SV Wien 5:2 (3:2)

Haidner – Sedenkova 2:6, 6:1, 2:6

Nothnagel – Reichmann 4:6, 3:6

Kaindl – Böhm 6:3, 6:2

Reibmayr – Meszarosova 6:3, 6:2

Mathis – Mühr 6:3, 6:2

Haidner/Nothnagel – Reichmann/Mühr 6:1, 6:1 Kaindl/Mathis – Böhm/Meszarosova 6:3, 1:0 ret.

 

Abschlusstabelle:

1.         TC Wörgl 15:6 Punkte

2.         UTC Waidhofen 15:6

3.         UTC Heimschuh 12:9

4.         Post SV Wien 10:11

5.         ATSV Steyr 9:12

6.         Altmannsdorfer TC 9:12

7.         WAC 7:14

8.         Klosterneuburger TC 7:14

 

Tennis-Bundesliga, II. Division, Herren

TC Telfs – UTC Amstetten 5:4 (3:3)

Lustig – Hirn 6:2, 6:1

Haider-Maurer – Pröll 1:6, 6:3, 6:4

Ollert – Somen 3:6, 5:7

Just – Fellner 4:6, 1:6

Hartmann – Austerhuber 6:3, 6:2

Kiefer- Weidinger 4:6, 2:6

Zwei Doppel kampflos an Telfs, eines an Amstetten

 

TCSS Seefeld – TC Kirchdorf 2:7 (2:4)

Trinker – Jezminek 2:6, 6:7

Johansson – Heller 4:6, 3:6

Schröcksnadel – Egger 3:6, 2:6

Schullern – Söllinger 6:3, 7:6

Koncilia – Lindinger 6:4, 2:6, 6:4

Trollstad – Wolfesberger 4:6, 3:6

Johansson/Wimmer – Heller/Egger 2:6, 3:6 Schullern/Koncilia – Jezminek/Wolfesberger 6:7, 1:6 Schröcksnadel/Trollstad – Söllinger/Lindinger 2:6, 2:6

 

Welser TV – IEV Tiroler Wasserkraft 0:9

Hattenberger – Sandbichler 2:6, 0:6

Schwanzlberger – Wiesler 6:7, 4:6

Pöttinger – Leipert 6:3, 4:6, 0:6

Waldner – Steiner 1:6, 2:6

Tschautscher – Bader 0:6, 1:6

Neudorfer – Mitteregger 2:6, 0:6

Alle Doppel kampflos an den IEV 

 

Abschlusstabelle:

1.         TC Kirchdorf 21:0 Punkte

2.         TC Telfs 13:8

3.         WAC 13:8 

4.         IEV Tiroler Wasserkraft 12:9

5.         TCSS Seefeld 11:10

6.         UTC Amstetten 9:12

7.         Wiener Parkclub 4:17

      8.     Welser TV 1:20

Top Themen der Redaktion