Zum Inhalt springen

Verbands-Info

WÖRGLS DAMEN SCHAFFEN KLASSENERHALT - IEV HERREN TROTZEN DEM FÖHNSTURM

Mit der klaren 5:0-Führung in den Einzelbegegnungen wurde nicht nur der Sieg, sondern auch der Klassenerhalt in der II. Division der Damen-Bundesliga fixiert. „Wir haben unser Ziel erreicht“, freute sich Stefanie Haidner fast mehr über die Erfolge ihrer jungen Mitspielerinnen als über den eigenen Sieg.

Wörgls Damen schaffen Klassenerhalt, IEV-Herren trotzten dem Föhnsturm

Föhn in Tirol. Kein Freund des Tennissports. Und keiner von Thomas Schiessling. Der Innsbrucker Tennisprofi musste sich nach vier Einzelsiegen in Folge am fünften Spieltag der Tennis-Bundesliga erstmals geschlagen geben. "Ich fand kein Mittel um mein Spiel dem Gegner aufzwingen zu können", resümierte die Nummer 1 des IEV nach dem 3:6 und 4:6 gegen James Lemke, dem jungen Australier im Dress von UTC Steyr. Am besten mit dem boenartigen Wind zurecht kamen dagegen der Tiroler Christoph Steiner, so wie die beiden deutschen Verstärkungen Zimmermann und Wiesler. Sie sorgten für den 3:3-Zwischenstand. Zwei Doppelerfolge führten schließlich zum 5:4-Heimsieg gegen Steyr. 5:4 endete auch der Kampf zwischen Stockerau und Telfs. Allerdings für die Niederösterreicher, die nach dem aus Tiroler Sicht überraschenden 3:3 in den Singles noch zwei Doppel für sich verbuchen konnten.

Nur ein Doppel beim 6:1-Erfolg gegen ULTV Linz ging auf das Konto der Wörgler Damen. Nicht so wichtig. Mit der klaren 5:0-Führung in den Einzelbegegnungen wurde nicht nur der Sieg, sondern auch der Klassenerhalt in der II. Division der Bundesliga fixiert. "Wir haben unser Ziel erreicht", freute sich Stefanie Haidner fast mehr über die Erfolge ihrer jungen Mitspielerinnen als über den eigenen Sieg. "Das hat Vorbildwirkung und gibt weiteren Auftrieb für die jungen Spieler und Spielerinnen in Wörgl", bilanzierte Haidner, die neben Stefan Schneck als Trainerin für den TC Wörgl im Einsatz ist.

TC Sparkasse Wörgl - ULTV Linz 6:1 (5:0). Haidner - L. Toljan 6:2, 6:0; Nothnagel - Forstner 6:1, 6:1; Reibmayr - Zika 7:6, 6:2; Killi - Radan 7:5, 6:2; Weinbaur - Schön 6:3, 6:3; Nothnagel/Killi - Zika/Forstner 6:1, 6:3; Reibmayr/Weinbaur - Toljan/Radan 7:6, 4:6, 7:10.

IEV Tiroler Wasserkraft - UTC Steyr 5:4 (3:3). Schiessling - Lemke 3:6, 4:6; Zimmermann - Schneiderbauer 3:6, 6:1, 7:6; Steiner - Traxler 6:0, 6:7, 7:6; Wiesler - D. Hejhal 6:3, 6:3; Koller - Minichberger 6:1, 3:6, 4:6; Mitteregger - Hüthmair 4:6, 0:6; Schiessling/Grissmann - D.Hejhal/Schneiderbauer

2:6, 6:4, 10:6; Steiner/Wiesler - Lemke/Minichberger 6:3, 6:2; Zimmermann/Koller - L.Hejhal/Hüthmair 6:3, 4:6, 5:10.

UTC Stockerau - TC Raiba Telfs 5:4 (3:3). Stancic - Lustig 2:6, 5:7; Hölzler - Haider-Maurer 3:6, 0:6; Weissborn - Gamauf 6:3, 7:5; Maier - Kiefer 6:0, 5:7, 6:0; Diarra - Ollert 2:6, 4:6; Schwarzenpoller - Riess 6:2, 6:4; Stancic/Hölzler - Haider-Maurer/Gamauf 5:7, 6:3, 4:10; Weissborn/Diarra - Lustig/Ollert 6:4, 6:4; Maier/Schwarzenpoller - Kiefer/Leiner 7:5, 2:6, 10:3.

Top Themen der Redaktion