Turniere

Zweimal Einzelgold für den TTV

Jubel im Tiroler Seniorenlager. Mit Max Asen (SV Kematen) und Hans Heißl (IEV TWK) scheinen zwei Tiroler Tennissenioren in der Siegerliste der österreichischen Freiluftmeisterschaften in Oberpullendorf auf.


Heißl besiegte im Finale der Klasse 65+ Alfred Tesar (W) 6:1, 6:4 und setzte nach einer Verletzungspause im Frühjahr mit dem Gewinn des Vize-EM-Titels in Pörtschach (im Juni), der Finalteilnahme bei den Austrian Championships (Juni) mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den österreichischen Meisterschaften einen weiteren großartigen Erfolg auf seine nicht enden wollende Erfolgsliste. 


Blütenweiß ist die Bilanz Max Asens in dieser Saison in Österreich. Nach dem Gewinn des Hallentitels und 12 Siegen in der Senioren-Bundesliga blieb der Tiroler auch bei den Titelkämpfen in Oberpullendorf ungeschlagen. Nachdem er im Viertelfinale, im Tiroler Duell gegen Albert Grimm (Schwaz), in drei Sätzen gewann, ließ sich Asen nicht mehr bremsen, besiegte im Finale der Klasse 60+ Alexander Haupt-Buchenrode (NÖ) 7:5, 6:2. 


Asen hat heuer aber noch ein großes Ziel vor Augen. Bei der vom 9.bis 23. September in Pörtschach stattfindenden Weltmeisterschaft kämpft er zunächst mit dem österreichischen Team, dann im Einzel und im Mix-Bewerb (mit Heidi Eisterlehner) um Edelmetall. 


Nicht unerwähnt darf die Bronzemedaille von Sigurd Fragner bleiben. Der Kitzbühler gab sich erst im dritten Satz des Halbfinales gegen den späteren Sieger Helmut Fritz (NÖ) geschlagen. 


Der erfolgreiche Finaleinzug von Max Asen im Doppel 50+ (mit seinem Partner Helmut Ritter, STV) rundet das erfolgreiche Abschneiden der Tiroler Spieler ab. 


Alle Ergebnisse im Detail (Link)

(R.U.)

Top Themen der Redaktion