Zum Inhalt springen

 "Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt und er spielt nur da, wo er ganz Mensch ist" 
(Karl Friedrich Schiller) 

Zahlreichen Untersuchungen von Sportwissenschaftlern oder Medizinern zu Folge (z.B. Prof. Klaus Bös, UNI Karlsruhe) ist die durchschnittliche Bewegungsbilanz der Kinder heutzutage verheerend. Der24 Stunden Tag von 12-jährigen teilt sich auf in: 

- neun Stunden Liegen 
- neun Stunden Sitzen (Schule, Computer, Fernseher, Essen) 
- fünf Stunden Stehen. 
- Es verbleibt also eine Stunde Bewegungszeit, wobei davon nur 15 bis 30 Minuten als intensive Bewegung oder Sport bezeichnet werden können. 
Dies hat natürlich Folgen für den Gesundheitszustand: 40% der von den Wissenschaftlern untersuchten Kinder haben Kreislaufprobleme, jedes dritte Kind Haltungsfehler, jedes zweite Muskelschwächen und jedes fünfte Übergewicht (Die Welt, 26.2.2000). 

Exakt hier kommt dem Breitensport - d.h. dem Schul- und Vereinssport - eine extrem wichtige Bedeutung zu. Diesen Entwicklungen kann nämlich gezielt entgegengewirkt werden, wobei es sicherlich darauf ankommt, geeignete Angebote - passend für die heutige Zeit und passend für die jeweilige Zielgruppe - zu konzipieren und umzusetzen. 

Eine Sportförderung in heutiger Zeit ist gleichzusetzen mit einer Investition in das gesellschaftliche Wohlbefinden sowie einer Beitragsleistung zu Gesundheit und Bildung. Die Bedeutung der Motorik für die Ausbildung des Gehirns und die Entwicklung von intellektuellen Fähigkeiten bei Kindern haben etliche, renommierte Sportmediziner wie z.B. Prof. Wildor Hollmann (Deutsche Sporthochschule Köln) oder Prof. Heinz Liesen (mitunter Vizepräsident des Deutschen Sportärztebundes) eindringlich unter Beweis gestellt. 

Der Tiroler Tennisverband, als drittgrößter Tiroler Fachverband, hat neben der Förderung von leistungsorientiertem Tennis auch die erfüllende Aufgabe, Tennis als Breitensport zu unterstützen. Neben Kindern, die noch nie Tennis gespielt haben, Erwachsenen, die ins Tennis wieder einsteigen möchten, müssen auch jene Tennisbegeisterte angesprochen werden, die nicht unbedingt bei ÖTV-Turnieren um Punkte kämpfen wollen. Erfreulicher Weise hat der TTV im letzten Jahr für diese Klientel so viele Breitensportturniere (sogenannte "ITN-Turniere" Nähere Infos) durchgeführt, dass er sich in Österreich im Ranking auf Nummer 2 etabliert hat. Jeder Verein hat dabei die Möglichkeit, ITN-Turniere für beliebige Spielestärken vereinsübergreifend zu organisieren, und wird dafür vom Verband unterstützt und gefördert. 

Tennis ist eine der wenigen Sportarten, die gesund und für alle Altersklassen und Bevölkerungsschichten geeignet ist! 

Hier finden Sie eine Auswahl an Breitensport Projekten, die der TTV organisiert:

  • Schulprojekt "Tirol spielt Tennis", ein vom Landesschulrat empfohlenes Projekt
  • "GÖST" steht für "Ganz Österreich Spielt Tennis" und stellt den Beginn der Freiluftsaison dar.
  • "Tennis & Fun", ein Kooperationsprojekt vom ASVÖ und TTV speziell für die ganz Kleinen. (ca. 4 bis 10 Jahre)
  • Tennis am Baggersee, Speedtennis zum Ausprobieren unter fachlicher Anleitung fürJedermann(frau): Freitags zwischen 16 und 18 Uhr
  • Sporty Friday: Bewegung ist alles.